Entwicklung von Quantenmechanischen Simulationen

Quantenmechanische Simulationen haben mittlerweile eine lange Entwicklungsphase hinter sich, jedoch gibt es eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Simulationsmethoden, wodurch noch genauere Resultate und größere atomare Systeme untersucht werden können. Durch neue Methoden und neue Computertechnologien ist ein Abflachen der Entwicklungskurve nicht zu erwarten, ganz im Gegenteil. Die Untersuchungen die aufgrund neuer Methoden und Technologien möglich werden, werden viele Bereiche der chemischen Forschung und Entwicklung wesentlich erweitern und verändern.

Ein aufwendiges, systematisches, aufs Labor beschränktes Ausprobieren wird es nur noch dort geben, wo kein Zugang zu den neusten quantenmechanischen Simulationen besteht.

Neue Dimensionen

Virtuelle High-Througput-Screenings

Reichweite der Variationen:
<1.000

Zeitbedarf:
Tage/Wochen


Genetische Algorithmen

Reichweite der Variationen:
<100.000

Zeitbedarf:
Tage/Wochen


Künstliche Intelligenz

Reichweite der Variationen:


Zeitbedarf:
Sekunden


virtuelles Screening

Wir untersuchen systematische Veränderungen von Reaktionsbedingungen, Katalysatoren, funktionellen Materialien oder Materialmischungen und können somit erfolgversprechende neue Veränderungen identifizieren, noch bevor die kosten- und zeitintensive Synthese, Charakterisierung, Testung und instrumentelle Analytik in einem Laboratorium erfolgen muss.

Durch virtuelle High-Throughput-Screenings sind wir in der Lage z.B. hunderte von Reaktionen oder tausende Materialien in multiplen Dimensionen zu analysieren und die Interaktion zwischen verschieden Variationen im gleichen System erkennen. Oft bewirkt die Kombination von mehreren Veränderungen den gewünschten Effekt.


Genetische Algorithmen

Ist der Variationsraum zu groß, um mittels virtuellem High-Throughput-Screening nach einer Verbesserung einer Reaktion oder eines Materials zu suchen, bieten wir die Optimierung auf Basis von genetischen Algorithmen (bzw. evolutionären Algorithmen) an. Hierbei wird ein System, wie bei der Evolution, zufällig verändert und je nach Erfolg der Veränderung wird diese neue Eigenschaft an weitere Generationen des Systems übergeben.

Mit Hilfe von Genetischen Algorithmen lassen sich Systeme per natürlicher Auslese optimieren, die eine Vielzahl an Variationen erlauben. Innerhalb von wenigen Generationen ist dann das Erreichen eines globalen Optimums für die ausgewählten Variationsparameter adressierbar.


Künstliche Intelligenz

Durch die Zunahme an verfügbaren Daten, kann die Auswertung von Messdaten und die Identifikation einer Korrelation mit den Reaktions- oder Materialeigenschaften für den Menschen zu komplex werden, um in einem überschaubaren Zeitraum zu reproduzierbaren und objektiven Beurteilungen zu kommen.

Mit Hilfe unserer selbst entwickelten künstlichen „chemischen Intelligenz“ können wir große Datenmengen analysieren und Voraussagen über neue Systemveränderungen innerhalb von Sekunden treffen.


Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail kontakt@creative-quantum.eu oder
rufen Sie uns direkt an +49 30 9599 911 80 (Deutschland/Berlin)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an neuen Technologien und auf Ihre Kontaktaufnahme !